FSC-ZERTIFIZIERUNG

Was ist FSC?




FSC-Flyer download (710 KB)

Gesunde Wälder sind lebenswichtig, doch verschwinden weltweit pro Minute etwa 40 Fussballfelder Wald. Nebst dem Verhindern der unwiederbringlichen Zerstörung von Wäldern in einigen Weltregionen gilt es aber auch andernorts, Wälder vor Übernutzung und schlechter Bewirtschaftung zu schützen.

Der FSC (Forest Stewardship Council) ist eine gemeinnützige internationale Mitglieder-Organisation, unterstützt von allen grossen Umweltverbänden, von sozial engagierten Organisationen und der Wald- und Holzbranche. Der FSC ist unabhängig und verfolgt keinerlei finanziellen Interessen.

Der FSC setzt sich weltweit ein für eine umweltgerechte, sozial verträgliche und wirtschaftlich tragbare Waldwirtschaft. Hierzu erarbeitet der FSC in einem partizipativen Prozess unter Berücksichtigung aller Interessen und Meinungen globale Standards, nach denen vorbildliche Waldwirtschaft geprüft und zertifiziert werden kann.

Die Zertifizierungen werden von unabhängigen, professionellen Unternehmen durchgeführt. Der FSC überwacht die Tätigkeiten der von ihm zugelassenen Zertifizierungsstellen jährlich.


Was Macht FSC?

FSC bringt den Menschen Nutzen
Die Waldbewirtschaftung erhält und vergrössert langfristig das soziale und ökonomische Wohlergehen der im Wald beschäftigten Menschen und der lokalen Gemeinschaften. Traditionelle Wald­nutzungsrechte der indigenen und anderen Volksgruppen werden anerkennt und respektiert.

FSC schafft Transparenz
FSC ist das einzige international anerkannte und für Konsumentinnen und Konsumenten glaubwürdige Holzlabel auf dem Markt. Der Werdegang des
FSC‑Holzes wird von der Bewirtschaftung des Waldes bis zum Endprodukt von unabhängigen Kontrollstellen überwacht und lässt sich genau zurückverfolgen. Regelmässige Kontrollen durch unabhängige Zertifizierer stellen sicher, dass beider Waldbewirtschaftung hohe ökologische und soziale Standards eingehalten werden.

FSC rettet die Wälder
Auf der Erde wird jede Minute Waldfläche in der Grösse von 60 Fussballfeldern zerstört. Zwei Drittel der Wälder sind durch den Menschen bereits zerstört worden. Von den verbleibenden 34 Millionen Quadratkilometern sind 90 Prozent nicht geschützt.  Um die Wälder zu retten, braucht es neben Schutzgebieten auch eine nachhaltige Bewirtschaftung. FSC schützt und nutzt die Wälder zugleich. Eine Waldbewirtschaftung nach FSC Kriterien erhält die biologische Vielfalt sowie die Wasserressourcen und die Böden und gewährleistet damit, dass der Wald unversehrt bleibt und seine ökologischen Leistungen erbringen kann.

FSC kurbelt die Wirtschaft an
FSC zahlt sich aus. Für die Natur und für die Waldbesitzer. Denn FSC schafft die Voraussetzungen für einen verbesserten Marktzugang. Immer mehr Holz verarbeitende Betriebe kaufen bevorzugt FSC Holz. Zudem stärkt die Verwendung des FSC Labels in der gesamten Handelskette die Kommunikation zwischen den Marktpartnern und fördert die Bindung zwischen Kunden und Lieferanten.

FSC ist im Aufwind
In der Schweiz ist FSC auf dem Vormarsch. Bis Januar 2004 waren hier zu Lande rund 300'000 ha Wald zertifiziert, was etwa einem Viertel der gesamten Waldfläche der Schweiz (1234000 ha) entspricht. Auch in anderen Ländern ist FSC im Aufwind. Bis im Januar 2004 wurden weltweit über 40 Millionen ha Wald in 57 Ländern nach FSC Richtlinien bewirtschaftet; dies entspricht einer Fläche,10 mal so gross wie die Schweiz ist.


Welche FSC-Labels gibt es?

Der FSC vergibt ein global gültiges Label für Waldprodukte. Produkte mit dem FSC-Label stammen garantiert nicht aus Raubbau, sondern fördern die sozial- und umweltgerechte Waldwirtschaft. Das FSC-Label gilt weltweit für alle Waldtypen und Holzarten. Es gibt sowohl einheimisches wie exotisches FSC-Holz.Das FSC-Logo gibt es in vier verschiedenen Standards:


FSC 100 % - Alles Holz aus FSC-Wäldern. Garantiert. Kontrolliert.

Produkte mit dem Label "100%" enthalten ausschliesslich Holz und Fasern aus Wäldern, die nach den Umwelt-, Wirtschafts- und Sozialstandards des Forest Stewardship Coundil (FSC) unabhängig zertifiziert wurden.

Der FSC hat mit seinen "Prinzipien und Kriterien" eine Norm geschaffen, die eine vorbildliche Waldbewirtschaftung definieren. Sie umfassen:

- Einhaltung der Gesetze und vertraglichen Verpflichtungen
- Schutz des Eigentums
- Schutz der Rechte indigener Völker
- Beziehungen zur lokalen Bevölkerung und Mitarbeiterrechte
- Effiziente und nachhaltige Nutzung der Waldressourscen
- Schutz der Umwelt und Erhaltung der Artenvielfalt
- Mindestanforderungen an die Planung
- Kontrolle und Überwachung
- Bewirtschaftung besonders schützenswerter Wälder
- Bewirtschaftung von Plantagen

Diese 10 global gültigen Prinzipien werden in insegamt 56 Kriterien umschrieben. Bei einer FSC-Zertifizierung müssen die Prinzipien und Kriterien jedoch unter Berücksichtigung nationaler Ebene ein Standard für vorbildliche Waldbewirtschaftung, der international vergleichbar bleibt. Nach diesem Standard wird ein Waldbesitzer/Waldbewirtschafter in einer FSC-Erstzertifizierung sowie in jährlich sich wiederholenden Kontrollbesuchen überprüft.


FSC Mix - Fördert vorbildliche Waldwirtschft. Garantier kein Raubbauholz.

Produkte mit dem Label "Mix" enthalten eine Kombination von drei möglichen Materialkategorien: Holz aus vorbildlicher Waldwirtschaft, die nach den Umwelt-, Wirtschaft- und Sozialstandards des Forest Stewardship Council (FSC) unabhöngig zertifiziert wurde, vom Produzenten kontrollierte Herkünfte und/oder Recyclingmaterial.

Vom Produzenten konrtrollierte Herkünfte wurden gemäss FSC-Norm geprüft, um illegal gewonnenes Holz, Herkünfte aus besonders schützenswerten Wäldern, genetisch verändertes Material und Holz aus Regionen, in denen Bürger- und Gewohnheitsrechte missachtet werden, auszuschliessen.

Der Produzent definiert eine Gruppe von Produkten, welche er mit dem FSC Label "Mix" kennzeichen will, und welche aus gleichartigen Holzmaterialien hergestellt werden (z.B.) Doppellatten aus Fichten-/Tannenholz oder ein bestimmtes Stuhlmodell aus Buchenholz). Der Produzent muss nachweisen können, dass er ebensoviel FSC-Holz eingekauft hat, wie er für die Herstellung einer Serie gelabelter Produkte verbraucht. Bei den Labels mit der Bezeichnung "Mix" muss die physische Rückverfolgbarkeit nicht mehr gewährleistet werden. Es muss aber zu jeder Zeit garantiert werden können, dass für die Serie nur Holz aus FSC-Wäldern, aus anderen kontrollierten Herkünften oder aus rezykliertem Material verwendet wurde.

Kontrollierte Herkünfte

Bei einem Produkt, das mit dem FSC-Label "Mix" gekennzeichnet ist und Holz aus kontrollierten Herkünften enthält, ist wie bei allen anderen mit dem FSC-Logo gekennzeichneten Produkten mit Garantie kein Raubbau-Holz enthalten. Die Verwendung von Holz aus nicht FSC-zertifizierten Quellen ist für gelabelte Produkte nur gestattet, wenn der Produzent nachweisen kann, dass dieses Holz:

- nicht aus illegalem Einschlag stammt
- nicht aus Regionen stammt, in denen Gewohnheits- oder Bürgerrechte missachtet werden
- nicht aus der Umwandlung von Naturwäldern in Plantagen oder in andere Nutzungsformen stammt
- nicht in Wäldern geerntet wurde, die eine hohe Schutzwürdigkeit besitzen und nicht zertifiziert sind
- nicht von genetisch veränderten Bäumen stammt

Das Recycling-Symbol zeigt, dass das mit dem FSC-Label "Mix" gekennzeichnete Produkt rezykliertes Material enthält.

FSC Recycling - Aus Rückgewinnung von Gebrauchtholz und -fasern.

Produkte mit dem Label "Recycling" fördern die Wiederverwendung forstlicher Ressourcen und enthalten ausschliesslich Gebrauchtholz und -fasern gemss der Norm FSC.

Beim Label mit der Bezeichnung "Recycling" besteht das Produkt zu 100% aus Gebrauchtholz oder Gebrauchtfasern. Gebrauchtholz und Gebrauchtfasern wurden aus einem Produkt zurückgewonnen, nachdem das Produkt für seinen beabsichtigten Endverwendungszweck durch Einzelpersonen oder Organisationen genutzt wurde und das Ende seiner Lebensdauer erreicht hat. Im Falle von Papier ist dies z.B. Fasermaterial, das aus der Altpapiersammlung zurückgewonnen wurde.

BODEWO ist Gönner von 



BODEWO member of


 
Einkaufspartner AG | Egligenstrasse 10 | 8638 Goldingen | Telefon 055 246 11 11 | Fax 055 246 14 81 | E-Mail